Grüne Hölle

Spuren des Teufels im Wald von Bollendorf

 

Hatte bei der Entstehung der urtümlichen, wilden Felsenwelt dieser Region doch der Teufel die Hand im Spiel? Die zahlreichen "teuflischen" Namen lassen es vermuten. Und wer durch die dicht bewachsene, schmale Kluft der Grünen Hölle bei Bollendorf steigt, mag es ebenfalls denken. Vielleicht handelt es sich aber auch tatsächlich um einen uralten, zu Stein gewordenen Meeresboden, dem gewaltige Felsstürze und –rutschungen in der Eiszeit sein heutiges Aussehen gaben.

Wie auch immer – die Wanderung rund um die Grüne Hölle von Bollendorf ist ein Klassiker und bringt unvergessliche Eindrücke.

 

Quelle: Felsenland-suedeifel.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Bollendorf