Das war unser Jubiläumsjahr 2016

Januar

31.12/01.01.2016 Silvester auf der Brücke

23.01.16 Kappensitzung

30.01.16 Kappensitzung

31.01.16 Kinderkappensitzung

 

Februar

04.02.16 Fetter Donnerstag

07.02.16 Hofball

09.02.16 Fastnachtsdienstag-Umzug

14.02.16 Hüttenbrennen

26.02.16 - 31.03.16  Fotoausstellung im Abteihof

 

März

12.03.16 Bollendorfer Geschichte begleitet von Sylvia Nels und Essen auf der Burg

13.03.16 Wanderung zu historischen Orten

26.02. - 31.03.16 Fotoausstellung im Abteihof

27.03.16 Eierlage am Sauerstaden

 

April

16./17.04.16 "Die Alte Eifel" Kunst und Genuss im Hotel Hauer

30.04.16 Aufstellen des Maibaums (Sauerstaden)

 

Mai

01.05.16 Kulinarische Wanderung

01.05.16 Grillfest auf der Hunolay

05.05.16 Vatertagsfest auf der Hunolay

07.05.16 Streifzüge in die Geschichte Bollendorfs Teil 1

08.05.16 Wanderung zu den Geschichtsorten

14.05.16 Musikfest "Musik ohne Grenzen" auf dem Freizeitzentrum

22.05.16 kulinarische Mittelaltertafel am Sauerstrand (Pension unter der Burg)

 

 

 

Juni

11.06.16 Schulfest

23.06.16 19 Uhr Abteihof: Vortragsabend mit Gunter Demnig, Künstler und Initiator des Stolperstein-Projekts

24.06.16 ab 9 Uhr: Verlegung von 18 Stolpersteinen zum Gedenken an einstige jüdische Mitbürger (Treffpunkt Sauerstaden, Ecke Lindenstraße) 

24.-26.06.16 "Festveranstaltung 1300 Jahre Bollendorf" Freizeitzentrum

24.06.-24.07.16 Fotoausstellung im Abteihof

25.06.-01.07. Besuch der Ascainer Delegation vom 25. Juni – 1. Juli 2016

26.06.  14 Uhr Bunte Zeitreise durch die Geschichte Bollendorfs

 

Juli

09.07.16 Beachparty

16.07.16 Entenrennen

30.07.16 Kuchenverkauf

 

August

06.08.16 geführte Wanderung mit Abschlussgrillen (Waldhotel Sonnenberg)

20./21.08.16 Kulturfest

 

September

17.-18.09.16 Apfelfest

 

Oktober

07.-15.10.16 Fahrt nach Ascain

22.10.16 Streifzüge in die Geschichte Bollendorfs Teil 2

23.10.16 Wanderung zu den Geschichtsorten

 

November

9. und 12.11.16  Vor aller Augen

11.11.16 Martinszug

26.11.16 Filmmusik und mehr MV Harmonie Bollendorf

 

Dezember

04.12.16 Nikolaus

31.12.16 Silvester Jahresabschluss auf der Brücke

Hüttenbrennen 2016, Foto: Silvia Hauer
Auftakt-Veranstaltung Bollendorfer Genuss-Tage am 12.03.2016

Historische Wanderung diesseits u. jenseits der Sauer

Zollkontrollen - Eisenhütte - Sauer-Brücken - Eisenbahntrasse -  2. Weltkrieg im Grenzgebiet - Wasserversorgung - Schloss Weilerbach - Burg Bollendorf

  mit der Bezirkswanderwartin Ruth Faber-Plein (Eifelverein OG Bollendorf)

 und Zeitzeugen, auch aus Luxemburg, unterwegs

Am vergangenen Sonntag (13.03.2016) haben 46 geschichtshungrige Naturfreunde bei der historischen Wanderung, die im Rahmen des Festjahres „1300 Jahre Bollendorf“ durchgeführt worden ist, eine interessante Zeitreise zu Stellen diesseits und jenseits der Sauer unternommen, die Zeugen für amüsante, aber auch sehr traurige Momente der Geschichte im Grenzraum geworden sind.

Groß war die Verwunderung bei der Wandergruppe, vor allem aber bei „Schmugglern“ und Autofahrern, die sich ohne Vorwarnung einer Zollkontrolle unterziehen mussten. Vor allem junge Autofahrer, ohne jede „Schlagbaumerfahrung“ ließen - leicht verängstigt durch die Nachfrage der Zöllnerin (Marita Schaupp, früher waren die Kontrolleure ausschließlich Männer)

„Haben Sie was zu verzollen?“ -

diese neue Situation über sich ergehen. Dagegen glaubte ein schnelldenkernder Kleinbus-Lenker mit NRW-Kennzeichen, dass es sich um eine DEMO für die Wiedereinführung von Grenzkontrollen handele.

 

Nach einer dienstbeflissen durchgeführten Personenkontrolle konnte die Wandergruppe die Sauer überschreiten.

 

Weiter ging auf „Luxemburger Seite“ auf der ehemaligen Bahntrasse mit Kurs auf Weilerbach, wo der 81-jährige Luxemburger Emile Hansen als Zeitzeuge am Mahnmal die Geschichte der Weilerbacher Brücke und eng damit verbunden auch die dunklen Seiten des 2. Weltkrieges herausstellte. In der Nacht zum 7. Februar 1945 überschritt die 5. US-Infanteriedivision die Sauer.

Erfreulich, dass genau diese Brücke später die europaweit erste Brücke ohne jede Zollkontrolle wurde. Daher konnten die Wanderer über diese Brücke auch schnell „auf die andere Seite“ gelangen.

 

Hier stellten die Bollendorfer Walter Plein und Willi Spang - geschichtlich und auch aus erlebter Zeit korrekt belegt - das damals in unmittelbarer Nähe zur Brücke erbaute kleine Pumpspeicherwerk und die große Bedeutung der Weilerbacher Hütte als Arbeitsplatz für die Grenzregion dar. Ein Weilerbacher Ofen und eine entsprechende Takenplatte gehörten damals zur Grundausstattung eines Wohnhauses im landwirtschaftlich geprägten Bitburger Land.

 

Robert Steimetz stellte abschließend gekonnt das Hunolayer Wasserwerk vor, wohin verschiedene am „Plateau“ gefasste Quellen das „eigene“ Bollendorfer Wasser liefern.

 

Abschließend ging´s bergab zur Burg Bollendorf, von der man am späten Vormittag - nach der Begrüßung und interessanten Ausführungen zur Burg-Geschichte durch Herrn Schneider - gestartet war. Hier wurde für die von der Historischen Wanderung begeisterte Gruppe die bekannt gute Bohnensuppe gereicht, die der Burgherr selbst zubereitet hatte. Riesenkomplimente gab es von allen Seiten für die Bezirkswanderwartin Ruth Faber-Plein vom Eifelverein (OG Bollendorf), die die Wanderung vorbildlich geplant und geleitet hatte. Diese bedankte sich ausdrücklich bei allen Zeitzeugen, aber auch bei der Ortsgruppe des Eifelvereins und bei der Gemeinde Bollendorf, die alle Veranstaltungen des Jubiläumsjahres „1300 Jahre Bollendorf“ so großartig unterstützen.

 

Veranstaltung Kunst und Genuss "Alte Eifeler Küche" am 16. April 2016
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Bollendorf