Marien-Theresia Stein Denkmäler und Sehenswürdigkeiten | Wandertouren in der Eifel

BOLLENDORFER
MARIA THERESIEN STEIN

Kaiserin Maria Theresia von Österreich

Der 1771 aufgestellte Maria-Theresien-Stein ist einer der bekanntesten Kulturdenkmäler im Natur-park Südeifel. Im 18. Jahrhundert gehörte Bollendorf zur Reichsabtei Echternach, die unter dem Schutz von Maria Theresia stand, die Kaiserin im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und Herzogin von Luxemburg war. Sie veranlasste, dass ein Kataster eingeführt wurde, ihre Ländereien vermessen und Grenzsteine aufgestellt wurden.

 

Der Maria-Theresien-Stein, auf dem sich auch das Wappen der Kaiserin, der österreichische Doppeladler, befindet, zeigte einst die Grenze zwischen den Besitzungen der Abtei Echternach und der Grafschaft Vianden, deren Wappen sich ebenfalls auf dem Stein findet, auf. Nach dem Wiener Kongress, der Europa territorial neu ordnete, wurden um 1815/16 zwei Preußenkreuze in den Stein gemeißelt, da Bollendorf fortan nicht mehr zu Lu-xemburg, sondern zu den Preußischen Rheinlanden gehörte.